Manual IV: Dynamisches Werk (F-f’’)
Das winddynamische Werk ist eine Innovation auf dem Gebiet des zeitgenössischen Orgelbaues. Hier werden die ungewöhnlichen, besonderen Klänge erzeugt, die unsere
Orgel von den meisten anderen Orgeln unterscheidet. Es ist das spielerisch-improvisatorische Teilstück der Friedensorgel, das die Geschichte der Orgelmusik um ein neues
Kapitel erweitert. Die Register dieses winddynamischen Teilwerkes reagieren auf den veränderten Winddruck neben der beabsichtigten Klangvariation auch mit
Tonhöhenveränderung. Klangliche Assoziationen: sphärisch, perkussiv, panfötig, rauschend, metallisch, obertönig, überblasend, teiltönig, avantgardistisch, zischend,
fauchend, rau, streichend, ungewöhnlich..