Die Anforderungen an die Friedensorgel

Die Aufgaben der Orgel in der Kirchenmusik in St. Katharinen sind vielfältig und gehen weit über das normale Maß einer gemeindlichen Nutzung hinaus.

Musik im Gottesdienst
Mit einem neuen Orgelkonzept – und möglicherweise auch einem verändertem Standort – soll zukünftig den wichtigen gottesdienstlichen Anforderungen Rechnung getragen werden. Der jetzige Standort an der Westseite der Kirche erschwert durch die große Entfernung zum Altar die Kommunikation mit den Liturgen im Chorraum. Auch auf den Gemeindegesang kann sich der Organist nur schwerlich einstellen, denn da die Wahrnehmung der Orgel für die Gemeinde eher verzögert ist, kommt es immer wieder zu Momenten, in denen Gemeinde und Orgel „auseinander sind“. Daher würde jeder Meter, den die Orgel nach vorn gezogen würde, die Präsenz im Raum verbessern.

Orgel und Chormusik
Die Chormusik ist ein wichtiger Teil in unserer Kirchenmusik. In den traditionellen Hauptgottesdiensten, aber vor allem im sogenannten Osnabrücker Abendlob, einem musikalischen Gottesdienst nach Vorbild der anglikanischen Tradition des Evensongs, spielt die Orgel eine wichtige Rolle als Begleitinstrument des Chores. Dabei darf die Begleitung nicht ausschließlich im untergeordneten Sinne verstanden werden. Vielfach findet die Orgel in dem Chor gleichberechtigten Passagen auch in solistischem Zusammenhang Verwendung. Dafür reichen die Register der jetzigen Orgel nicht aus. Eine dynamische Angleichung an den Chor oder auch an andere Instrumente im Zusammenspiel ist nicht stufenlos möglich, deshalb soll hier durch ein neues Orgelkonzept das Begleit- und Zusammenspiel zukünftig ermöglicht werden.

Konzertinstrument Orgel
Die Orgel in St. Katharinen hat nicht wenige konzertante Aufgaben. Abgesehen von dem gottesdienstlichen Orgelvor- und -nachspiel, das durchaus gelegentlich auch „konzertant“ sein kann, ist die Orgel regelmäßig bei der wöchentlich stattfindenden Musik zur Marktzeit in St. Katharinen zu hören. Auch die in den niedersächsischen Sommerferien seit langer Zeit etablierten Konzerte des Osnabrücker Orgelsommers, der alljährlich jeden Feriendienstag die Kirchen der Osnabrücker Innenstadt bis auf den letzten Platz füllt, lassen den Wunsch nach einem angemessenen Instrument immer wieder aufkommen. Weitere Orgelkonzerte des Kantors Arne Hatje (z.B. an Silvester und anderen Terminen zu verschiedenen Themen) finden im Jahreslauf statt.

Das neue Orgelkonzept
Mit Eifer, Akribie und höchstem Sachverstand erarbeitet unser Kantor Arne Hatje gemeinsam mit dem Orgelsachverständigenausschuss der Landeskirche Hannover ein Orgelkonzept, das seinesgleichen sucht und in der deutschen Orgellandschaft eine ernst zu nehmende Rolle spielen wird.

Die technischen Details stellen wir Ihnen gerne nach Abschluss der Planungsarbeiten auf dieser Seite vor.