5. Adventsbasar des Orgelbauvereins

Der Orgelbauverein lädt ein
zum fünften Adventsbasar an St. Katharinen

Es ist ein kleines Jubiläum das der Orgelbauverein in diesem Jahr begeht: der fünfte Adventsbasar – eine inzwischen lieb gewonnene Tradition, auf die sich viele Gemeindemitglieder und Freunde der Friedensorgel freuen. Für viele sind es die ersten adventlichen Stunden des Jahres, auf die man sich schon das ganze Jahr über freut.

Christian Wulff über das Projekt Friedensorgel

Orgeln sind unverzichtbarer Bestandteil unserer Kirchen, sie stehen mitten in unseren Gemeinden, sind mitten in unserem Leben.

Ich freue mich, als Sohn der Stadt Osnabrück Schirmherr über eine wunderbare Aktion sein zu können: für eine neue Orgel in St. Katharinen, die nicht nur stärker als bislang mitten in der Kirche selbst verankert und damit auch ein neuer Mittelpunkt der Kirchengemeinde sein soll, sondern auch darüber hinaus Strahlkraft für die Stadt Osnabrück und die ganze Region entwickeln soll …

Katharinenkiche in klein: Detailverliebtes Modell soll zum Spenden animieren

Um der staatlichen und kirchlichen Denkmalpflege ein Bild vom Design und den Proportionen der neuen Friedensorgel in St. Katharinen zu vermitteln, fertigte Paul Hahn ein Detailverliebtes Modell der Kirche an.
In liebevoller Kleinarbeit hat Modellbauer Paul Hahn ein maßstabsgetreues Modell der Katharinenkirche errichtet. Es wiegt 40 Kilogramm und ist mehr als zwei Meter hoch. Der Grund für die monatelange Arbeit, die Hahn in sein Bauwerk steckte: St. Katharinen soll eine neue Orgel bekommen.

Osnabrücker Club: 5000 Euro für die Friedensorgel

Die Stiftung des Osnabrücker Clubs unterstützt die Friedensorgel in St. Katharinen mit 5000 Euro: Ein Schritt auf dem Weg zur Finanzierung des 2-Millionen-Projekts.

Die Friedensorgel in St. Katharinen könnte Osnabrück zu einem Zentrum für zeitgenössische Orgelmusik machen: Das geplante Instrument bietet mit seinem „winddynamischen Werk“ die Möglichkeit, neue und ungewohnte Klänge zu erzeugen.

Spenden

Spendenziel für das Jahr 2017: 150.000 Euro

Olimometer 2.52

 

Ob großer oder kleiner Betrag – wir freuen uns über jede Spende!

Sie planen eine Feier und wünschen sich statt Geschenken eine Spende Ihrer Gäste für die Osnabrücker Friedensorgel? Sie sind eine Organisation oder ein Unternehmen und möchten mit Ihrer Spende ein Event für Ihre Mitarbeiter oder Kunden verbinden? Sie möchten institutioneller Spender werden und auf unseren Veranstaltungen und in unseren Publikationen als Sponsor genannt werden? Sie möchten eine größere Summe spenden, diese aber über mehrere Jahre splitten?

Sprechen Sie uns an!

Kontakt

Friedensorgel Osnabrück
Rainer Westermann
vorstand@friedensorgel.de

Spendenkonto

IBAN: DE41 2655 0105 1551 2389 73
BIC: NOLADE22XXX Sparkasse Osnabrück

Spenden an unseren gemeinnützigen Verein sind selbstverständlich steuerlich absetzbar. Dafür stellen wir Ihnen gern eine Spendenbescheinigung aus.

Der Verein

Die in die Jahre gekommene Ott-Orgel in der St. Katharinenkirche Osnabrück weist erhebliche Mängel auf. Eine von der Ev.-luth. Landeskirche Hannover eigens für die Prüfung der Orgel eingesetzte unabhängige Kommission hat dies bestätigt. Der Kirchenvorstand an St. Katharinen hat daraufhin den Neubau einer Orgel beschlossen, die den hohen Erwartungen, die man in Bezug auf Ausstattung und Möglichkeiten einer großen evangelisch-lutherischen Innenstadtkirche hegen darf, gerecht wird und auch in künstlerischer Hinsicht Akzente setzen kann. Mit dieser Entscheidung  ist der Weg geebnet für den Bau eines modernen, musikalisch bedeutenden  Instrumentes, das auch über die Gemeindegrenzen hinaus ein zukünftiger Anziehungspunkt für Konzerte und andere Veranstaltungen auf hohem Niveau sein wird.

Wir möchten über den Orgelbauverein Menschen gewinnen, die sich finanziell und ideenreich für den Orgelneubau engagieren.

Dieser ehrgeizige Plan ist ohne Mithilfe vieler Spenderinnen und Spender nicht zu verwirklichen. Mit der neuen Orgel soll ein Instrument von höchster Qualität zur Verfügung stehen, das den vielfältigen Aufgaben evangelischer Kirchenmusik optimal gerecht wird. Dazu zählt neben der Pflege der kirchlichen Traditionen in vielen Gottesdiensten in Gemeinde und Kirchenkreis immer auch der künstlerisch-musikalische Aspekt der Konzerte und ähnlicher Veranstaltungen. Ein nachhaltiges Nutzungskonzept wird neben Konzerten zum Beispiel Vorträge, Meisterklassen, Kunstausstellungen und Workshops, aber auch Orgelführungen für Interessierte jeden Alters und weitere Themenangebote rund um die Orgel vorsehen, die den Kulturstandort Osnabrück weiter stärken und ausbauen können. Wir sind sicher, dass der Neubau der Orgel nicht nur der evangelischen Kirchenmusik in unserer Region ein unverwechselbares, einzigartiges Profil verleihen wird, sondern auch im ökumenischen Miteinander in unserer Friedensstadt einen neuen musikalischen Akzent setzen kann.

Diese Ziele sind erreichbar, wenn sich viele Menschen mit unterschiedlichsten Begabungen, Ideen und Kontakten zusammen tun, um sich gemeinsam für die gute Sache stark zu machen.

Mit dem Orgelbauverein wollen wir genau dies erreichen: Zuversicht und Stärke durch die Bündelung vieler Kräfte und Begabungen. Die so entstehenden Ideen und Projekte setzen wir in tatkräftige Aktionen um, die uns der Friedensorgel Stück für Stück näher bringen.

Seien Sie auch dabei! Werden Sie Teil von etwas Einzigartigem!
Sie möchten Mitglied werden oder haben Fragen?

Sprechen Sie uns an!

Wir freuen uns über jeden Kontakt – ob telefonisch, persönlich oder per E-Mail!